• 29. Juni 2019 : Porte ouverte : Wohin mit meinem Arm? Ergotherapie bei Halbseitenlähmung im Alltag

    by  • 11. Juli 2019 • Ergotherapie, Portes Ouvertes

    Präsentation herunterladen (PDF)

    Lähmungen sind typische Einschränkungen nach einem Schlaganfall. Häufig ist eine Körperseite betroffen. Eine vollständige Lähmung (Plegie) und eine teilweise Lähmung (Parese) des Armes führen dazu, dass alltägliche Verrichtungen, wie z.B. das Anziehen nicht mehr selbständig ausgeführt werden können.

    Einer der wesentlichen Aspekte der Ergotherapie in der Rehabilitation ist es, den gelähmten Arm in den Alltag mit einzubeziehen. Angehörige und Freunde sind wichtige unterstützende Partner in diesem Prozess. Der „Nichtgebrauch“ des Armes kann zu verschiedenen Problemen führen.

    In dieser Veranstaltung gehen wir auf die verschiedenen Formen der Halbseitenlähmung des Armes ein, welche Probleme genau daraus resultieren können und wir zeigen Möglichkeiten auf, wie man den gelähmten Arm in unterschiedlichen Alltagssituationen einbeziehen kann.

    Der gemeinsame Austausch bei dieser Veranstaltung ermöglicht uns auf ihre Fragen eingehen zu können.

    Dorothéa Hemmer und Joëlle Kieffer CHEM, Mitglieder des wissenschaftlichen Gremiums von Blëtz.