• Porte ouverte : 28. September 2019

    by  • 24. September 2019 • Neiegkeeten

    9, rue Vieille L-3284 Bettembourg

    (Zougang fir Persounen mat ageschränkter Mobilitéit. Grousse Parking nieft der Kierch.) 

    Neurofeedback in der neuropsychologischen Rehabilitation – 10:00 – 11:00 Uhr

    Gilles Michaux

    Neurofeedback oder EEG-biofeedback ist eine psychologische Behandlungsmethode mit deren Hilfe Patienten lernen können, ihre Gehirnaktivität bewusst zu regulieren und somit auch bei neurologischen und kognitiven Störungen (Epilepsie, Aufmerksamkeitsdefizit und Schlafstörungen usw.) positiv zu beeinflussen. Im Rahmen des Vortrags werden Möglichkeiten des Einsatzes von Neurofeedback zur neuropsychologischen Rehabilitation nach Schlaganfällen aufgezeigt.

    Gilles Michaux, Dr.rer.nat.Dipl.Psych. Psychotherapeut im Gesondheets- Zentrum der Fondation Hôpitaux Robert Schuman. Zertifizierter Biofeed- back-Therapeut der Deutschen Gesellschaft für Biofeedback (DGBFb)

    Singen mit Camille Kerger – 11:00 -12:00 Uhr

    Warum nicht mehr sprechen, aber singen? Weshalb gelingt es einem Aphasiker (ohne Sprechvermögen) zu singen? Die gesunde Hirnhälfte (rechte Seite) hilft dem Sprachzentrum (linke Seite)!

    Singen beeinflusst gleichzeitig mehrere Faktoren, die bei Aphasikern besonders gefördert werden sollen. Durch das Singen werden: Intonation, Prosodie (Betonung), Atmung, Rhythmus, Improvisation und viele weitere Faktoren positiv gestärkt.

    „Ich bin Komponist und Sänger, und leitete das INECC (Institut Européen de Chant Choral, Luxembourg). Singen ist Medizin um gesund zu bleiben oder es zu werden, das ist für mich die schönste Aufgabe.“ 

    Mitglied des wissenschaftlichen Gremiums von Blëtz.